Programm 2021

 

Montag, 30. August

9.00 Uhr:        Begrüßung

9.15 Uhr:       Univ. Prof. Dr. Lothar Wehr, Eichstätt: Glaubenserfahrung in der Theologie von Kardinal Scheffczyk vor dem Hintergrund des Neuen Testaments

Anschließend Diskussion bis 10.30 Uhr

10.45 Uhr:     Dr. Johannes Nebel FSO, Bregenz: Das Christentum – Idee oder Realität? Zum heilsrealistischen Kernanliegen Kardinal Scheffczyks

Anschließend Diskussion bis 12.00 Uhr

14.30 Uhr:       Rosenkranz

15.00 Uhr:      Mag. P. Stephan Waxenberger SJM, Blindenmarkt: Von der Sexualmoral zur Beziehungsethik – und dann? Der naturrechtlich-personalistische Ansatz Karol Wojtylas / Johannes Pauls II. als Antwort auf die Beziehungsethik der Sexualmoral des Synodalen Weges

Anschließend Diskussion bis 16.15 Uhr

16.30 Uhr:      Prälat Prof. Dr. Markus Graulich SDB, Rom: Recht in einer Liebeskirche? Versuch einer Antwort mit Kardinal Scheffczyk

Anschließend Diskussion bis 17.45 Uhr

19.30 Uhr:     Abendforum: P. Dr. Johannes Nebel FSO, Bregenz: Kardinal Leo Scheffczyk – Einblicke in sein Leben (mit Lichtbildern)



Dienstag, 31. August

9.00 Uhr:        Univ. Prof. Wolfgang Klausnitzer, Bamberg: Was bleibt? Zum Verhältnis von Wandelbarem und Unwandelbarem in der Kirche bei Kardinal Scheffczyk

Anschließend Diskussion bis 10.15 Uhr

10.45 Uhr:      Univ. Prof. Dr. Manfred Hauke, Lugano: Ist der katholische Glaube wissenschaftlich ausweisbar? Das Verhältnis von Theologie und Wissenschaften nach Kardinal Scheffczyk

Anschließend Diskussion bis 12.00 Uhr

14.30 Uhr:       Rosenkranz

15.00 Uhr:      Dr. Peter Düren, Augsburg: Das Zweite Vatikanische Konzil im Denken Leo Scheffczyks

Anschließend Diskussion bis 16.15 Uhr

16.30 Uhr:      Univ. Prof. DDr. Ralph Weimann, Rom: Christliche und kirchliche Identität. Schwierigkeiten und Lösungen aus der Perspektive Leo Scheffczyks

Anschließend Diskussion bis 17.45 Uhr

 

Tagungsgebühr:

Da diesmal die Tagung ausschließlich online stattfindet, bittet der Vorstand um eine Spende für die Honorare, Druckkosten, Postgebühren,… und für den Fortbestand der Akademie – nächstes Jahr hoffentlich wieder in Präsenz in Aigen!

 

Anmeldung zur Akademie:

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Die Sommerakademie wird über Zoom übertragen, der nötige Link wird zwei Tage vor der Tagung zugesandt. Zusätzlich wird ein Link für den Vorabend (29. August) zugesandt. Es besteht von 18.00 – 21.00 Uhr die Möglichkeit, die Internetübertragung über Zoom zu testen, bzw. kann über Telefon geholfen werden, dies am Computer einzurichten. Ideal wäre ein Laptop für die Übertragung, bei einem Standcomputer braucht man Lautsprecher. Hinweise können auch auf der Homepage der Sommerakademie nachgelesen werden.   

Um Anmeldung bis spätestens 15. August wird ersucht.

 

Programm und Anmeldung:

Helmut Prader: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!